• Björn Zeien

Halle: „Haus Saaleblick“ stellt zehn Plätze für Pflegebedürftige Kriegsflüchtlinge zur Verfügung

Aktualisiert: 9. März

Es funktioniert, dachten sich die Initiatoren von #health4ukraine, nachdem Stavoula Lili-Kokkori sich bei ihnen per LinkedIn gemeldet hatte. "Ich habe mit Silvana Loß gesprochen" schrieb Sie, "Sie würde zehn pflegebedürftige ukrainische Mitmenschen aufnehmen“. Das Problem, dass Pflegepersonal fehlen würde, hatte Sie auch bereits gelöst: „Ich arbeite beim DRK, wir können das organisieren“. Gesagt, getan. Gestern kamen die ersten Pflegebedürftigen in Halle an, die Anzahl der verfügbaren Betten ist mittlerweile durch weitere Anbieter auf 38 Plätze gestiegen. Transportfahrten organisiert die Initiative, private Unterstützende übernehmen die Kosten.


Wichtig für Christine Vogler, Sascha Platen und Björn Zeien (die Initiatoren von health4ukraine):


An alle Pflegeeinrichtungen, die freie Kapazitäten für ukrainische Pflegebedürftige anbieten können, bittet meldet euch unter https://www.health-h.de/health4ukraine oder per Mail an health4ukraine@health-h.de. Danke!


Zum Artikel: https://dubisthalle.de/pflegebeduerftige-kriegsfluechtlinge-finden-platz-in-halle-haus-saaleblick-stellt-zehn-plaetze-zur-verfuegung



Alexander Wackerbeck, Alexandra Jorzig, Andreas Huber, Andreas Lange, Anne Latz, Benedikt Grütz, Birgit Fischer, Christian Hieronimi, Daniela Wiesler, David Matusiewicz, Dominik Böhler, Fabian Demmelhuber, Felix Dorn, Hagen Sexauer, Hendrik Müller, Inga Bergen, Irene Maier, Jörg Westphal, Linus Drop, Marcell Jansen, Marcus Bergler, Mark Langguth, Matthias Krüger, Max Tischler, Michael Weiss, Miriam Schnürer, Nina Buschek, Nina Montenero, Peter Laaks, Regina Mühlich, Stephan Schilling, Tanja Heiß, Tobias Krick, Tom Mühlmann, Tobias Gantner, Jörg Traub, Tobias Wiening, Uwe Imkamp, Marco Giannecchini, Patrick van Oirschot, Robert M. Liefke, Sabrina Kühn, Sylvia Thun, Sascha Platen, Adrian Schuster, Ulrich Hemel, Verena Völter, Miriam Moser

484 Ansichten1 Kommentar