top of page
  • AutorenbildBjörn Zeien

Halle: „Haus Saaleblick“ stellt zehn Plätze für Pflegebedürftige Kriegsflüchtlinge zur Verfügung

Aktualisiert: 9. März 2022

Es funktioniert, dachten sich die Initiatoren von #health4ukraine, nachdem Stavoula Lili-Kokkori sich bei ihnen per LinkedIn gemeldet hatte. "Ich habe mit Silvana Loß gesprochen" schrieb Sie, "Sie würde zehn pflegebedürftige ukrainische Mitmenschen aufnehmen“. Das Problem, dass Pflegepersonal fehlen würde, hatte Sie auch bereits gelöst: „Ich arbeite beim DRK, wir können das organisieren“. Gesagt, getan. Gestern kamen die ersten Pflegebedürftigen in Halle an, die Anzahl der verfügbaren Betten ist mittlerweile durch weitere Anbieter auf 38 Plätze gestiegen. Transportfahrten organisiert die Initiative, private Unterstützende übernehmen die Kosten.


Wichtig für Christine Vogler, Sascha Platen und Björn Zeien (die Initiatoren von health4ukraine):


An alle Pflegeeinrichtungen, die freie Kapazitäten für ukrainische Pflegebedürftige anbieten können, bittet meldet euch unter https://www.health-h.de/health4ukraine oder per Mail an health4ukraine@health-h.de. Danke!




505 Ansichten1 Kommentar

1 則留言


Antonina Klesar
Antonina Klesar
2022年3月05日

Vielen Lieben Dank, dass ihr es macht!

按讚
bottom of page