Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Auch im Gesundheitswesen nimmt die digitale Transformation (englisch: digital transformation) volle Fahrt auf und gewinnt stetig an Relevanz. Regelmäßig rücken neue Unternehmen mit innovativen Produkten, Konzepten und Softwarelösungen in den Vordergrund des HealthCare Marktes vor. Manche von ihnen konkurrieren untereinander, andere wiederum ergänzen sich perfekt. Traditionelle und veraltete Gesundheitsanbieter werden von ihnen nach und nach abgelöst. Die Ergebnisse dieses Prozesses: Die Übergänge zwischen den verschiedenen Versorgungsbereichen werden durchlässiger. Ein Beispiel: Vermehrt bieten Mediziner:innen ihren Patienten:innen die Möglichkeit, dank einer digitalen Sprechstunde, ohne einen Besuch in der Arztpraxis eine frühzeitige Diagnose zu erhalten.


Digitale Patientenakte & Co.


Ferner können moderne Softwarelösungen Ärzte:innen dabei unterstützen, bei komplexen und/oder schwerwiegenden Erkrankungen Informationen aus verschiedenen medizinischen Datenbanken aufzubereiten und daraus ergänzende Therapiehinweise abzuleiten. Auch die digitale Patientenakte, eine Software, welche den reibungslosen Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Fachärzten und den Gesundheitsversorgern der Betroffenen ermöglicht. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Schweigepflicht für Ärzte:innen und therapeutisch Tätige besitzt der Patient hierbei die vollständige Kontrolle darüber, welche Informationen er den entsprechenden Verantwortlichen preisgibt und welche nicht.


Digital Strategy Consults


Grundsätzlich ist es schwierig, bei den hier erwähnten und vielen weiteren Innovationen im Gesundheitswesen den Überblick zu bewahren. Um mit großen Schritten Richtung Digitalisierung voranschreiten zu können, benötigt es zudem ein großes Maß an Innovationsfreude und Bereitschaft, neue Wege zu gehen.


Die Umsetzung


Doch wie setzt man die digitale Transformation erfolgreich um? Mit welchen Schritten startet man auf dem neuen Weg? Für manche Unternehmer und Einrichtungen der Gesundheitsbranche erscheint der digitale Wandel wie eine scheinbar unüberwindbare Hürde. In diesen Fällen leisten „Digital Strategy Consultants“ Hilfestellung durch fachgerechtes Consulting – sowohl in Form großer externer Beratungsagenturen als auch in Personalunion durch Freelancer. In eher seltenen Fällen sind solche Experten:innen auch in Festanstellung im jeweiligen Unternehmen selbst zu finden. Die Fachleute besitzen jedenfalls die nötige Expertise, um ein Unternehmen auf seinem Weg in die Digitalisierung zu begleiten. Nach einer ausführlichen Bestandsanalyse der Ist-Situation eines Unternehmens erstellen sie ausführliche Pläne, um sämtliche Prozesse im Arbeitsalltag möglichst einfach und digital abzubilden. Somit ist für viele Unternehmen der erste Schritt, sich für das Thema Digitalisierung entsprechende Beratung einzuholen. Damit ein generelles Umdenken auch an der Spitze des Unternehmens, also bei den Führungskräften, eingeleitet werden kann, wird vielfach parallel zur Digitalisierungsberatung ein sogenannter Management-Consultant mit einbezogen. Digitale Transformation: Schlüssel für die Zukunft Fazit: Wer frühzeitig in Richtung Digitalisierung voranschreitet, wird seinen Mitbewerbern im Gesundheitswesen einen Schritt voraus sein. Um diesen Wandel erfolgreich und effizient zu gestalten, können sich Unternehmen die Hilfe von „Digital Strategy Consultants“ einholen. Entscheidend ist jedoch die Bereitschaft, neue Wege zu gehen sowie innovative Konzepte und Ideen konsequent durchzusetzen und einzuführen.

30 Ansichten0 Kommentare