Uwe Imkamp

Uwe Imkamp

gelernter Kranken- und Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin
Unternehmer & Berater

Möchten Sie 

Uwe Imkamp

 kontaktieren? Dann klicken Sie hier:

Uwe Imkamp, gelernter Krankenpfleger und Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin, durchlief während seiner Laufbahn alle Führungsebenen innerhalb der Krankenhauslandschaft.

Er erwarb – u. a. durch seine langjährige Tätigkeit in Medizinprodukte-herstellenden Unternehmen – seine Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich des Projektmanagements und des Krankenkassenmanagements. In den vergangenen 20 Jahren baute er zudem ein bundesweit belastbares Netzwerk im Gesundheitssystem auf. Besonderer Schwerpunkt ist dabei das Vorantreiben der interdisziplinären und interprofessionellen Vernetzung auf Augenhöhe sowie die Förderung der Gesundheitskompetenz der Menschen.

Der Aufbau seines eigenen Unternehmens, der mamedicon GmbH, war zudem immer geprägt von innovativen Gedanken und systematischen Lösungen, die vielfach in Netzwerkprojekten mündeten. Bereits 2004 entwickelte er gemeinsam mit damaligen Partnern den bundesweit ersten Vertrag zur besonderen Versorgung (§ 140 SGB V) im Bereich der Versorgung von Menschen mit chronischen, schlecht heilenden Wunden.

Die Auswirkungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen werden laut Einschätzung des Experten fundamental sein. Vergessen dürfe man dabei aber nicht, dass für eine adäquate Digitalisierung auch Prozesse und Strukturen vorherrschen müssten, die digitalisierbar seien. Gerade hier, und im Besonderen beim klassischen Sektorenübertritt, müsse daher noch viel Energie aufgebracht werden, um auch die Hürden in den Köpfen zu überwinden, so der Fachmann.

Uwe Imkamp

 sagt zu health-h:

„Strukturveränderungen können nur durch die Bündelung vieler Kompetenzen und unterschiedlichster Erfahrungshorizonte gelingen. Das gemeinsame Arbeiten im Team mit unterschiedlichen Experten:innen erweitert nicht nur den eigenen Horizont, sondern lässt große Herausforderungen für mich machbar erscheinen.“